Seitenanfang

Sprungmarken

Hauptinhalt

Liebe Leserinnen und Leser,

Ärger über Politik und Politiker? Ja, das kenne ich auch. Doch Raushalten oder Resignieren – das sind keine Lösungen. So wird es nicht besser. Das Einmischen ist gefragt.

Auf meinen Arbeitsfeldern in der SPD-Bundestagsfraktion, im Ausschuss Wirtschaft und Energie, sowie als Stellvertreter im Tourismusausschuss konnte ich für unsere Partei an wichtigen Gesetzgebungsvorhaben und Positionierungen mitwirken und diese Arbeit bei den vielfältigsten Gelegenheiten auch öffentlich vertreten. Ich bin der Berichterstatter für Industriepolitik. Mir fachlich zugeordnet sind die Themenfelder: Elektromobilität, Facharbeiter-Ausbildung, sozialverantwortliches Unternehmertum in einer globalisierten Wirtschaft. Bei diesen Themenfeldern gehöre ich auch zu den Parlamentsrednern meiner Fraktion. Für unsere Arbeitsgruppe Wirtschaft und Energie bin ich zudem der Mitberater auf den Entscheidungsfeldern des Ausschusses für Arbeit und Soziales.

Meine wichtigsten Anliegen:

  • Die Wirtschaft muss allen Menschen nützen, nicht bloß die Profite steigern.
  • Gute Arbeit muss die Regel für alle sein.
  • Jeder muss von seinem Einkommen gut leben können, auch im Alter.
  • Wir brauchen gute Bildung für alle. Es darf kein „zu spät“ für neues Lernen geben.
  • Starke will ich ermutigen, sich für Schwächere einzusetzen.

    Ich wäre stolz darauf, Sie und die Belange unseres Wahlkreises erneut im Bundestag vertreten zu dürfen.

    Herzlichst, Ihr

    Dr. Hans-Joachim Schabedoth

    Eine typische Sitzungswoche

    Mein Berliner Alltag
    [mehr ...]

    Steuerpolitik

    Vom schlanken Staat des Sparens zum aktiven Staat der Bürgerinnen und Bürger
    [mehr ...]

    Gute Arbeit weltweit

    Beim Thema „Gute Arbeit weltweit“ geht es nicht um Lob für die weltweit gute Arbeit unseres Außenministers, sondern um die weltweiten Arbeitsbedingungen.
    Schon in unserem Land lässt sich leider nicht sagen, gute Arbeit und damit die wichtigste Voraussetzung für ein gelingendes Leben sei zur Selbstverständlichkeit geworden. Bei guter Arbeit geht es in den nationalen wie weltweiten Bezügen zu allererst um die Würde des Menschen. Sie wird weltweit hunderttausendfach verletzt. Tag für Tag.
    [mehr ...]

    Gute Arbeit für alle

    Gute Arbeit, das ist kein Luxus, für den man dankbar sein müsste.Allein schon der Respekt vor der Würde des Menschen verlangt stetiges Bemühen um gute Arbeit.
    [mehr ...]

    Arbeitswelt im Wandel

    Arbeit ist mehr als Existenzsicherung. Arbeit hat einen Wert, der weit über das Materielle hinausreicht. Gute Arbeit befähigt zu sozialer Teilhabe, verleiht Selbstachtung und ist Quelle der Selbstverwirklichung und Anerkennung. Arbeit ist die Voraussetzung dafür, dass Menschen ihre Rechte einfordern und ihre Pflichten ausüben können. Arbeit gibt Menschen Raum und eröffnet Chancen für die Planung der eigenen Zukunft.
    [mehr ...]

    Industrie 4.0

    Die Rechnerleistung der Computer steigt exponentiell. Unendlich möglich gewordene Innovationen eröffnen sich. Wir könnten mit großen Schritten in eine bessere Zukunft der Arbeit eilen.
    [mehr ...]

    Rente – oder eine Welle von Altersarmut

    Bis zum 67. Lebensjahr können nur die wenigsten in ihrem Beruf bleiben. Die Rente mit 67 steht deshalb auf dem Prüfstand der Wirklichkeiten in der Arbeitswelt.
    [mehr ...]

    Bildungspolitik

    Gute Bildung – Basis für gutes Leben und Arbeiten
    [mehr ...]

    Die SPD – umstellt von Besserwissern

    Es reicht sicher nicht, wenn die Politik der amtierenden Regierung nur einen all-gemein anerkannten Gebrauchswert hat. Sie muss auch einen politischen Tausch-wert besitzen, sprich: Die Wählerschaft sollte das Geleistete auch schätzen und den Regierungsparteien positiv zuordnen. Der herkömmliche Ausweis über den Rück-halt der Parteien bei der Wählerschaft sind Umfragewerte, wie sie von mehreren Instituten wöchentlich ermittelt werden. Nach dem ersten Jahr einer Koalitionsre-gierung war es meistens so...
    [mehr ...]