Seitenanfang

Sprungmarken

Hauptinhalt

MELDUNG:

im Merzhäuser Festzelt
Usingen, 30. Juli 2017
Sommer, Zeit der Feste

Bei den Feiernden im Wahlkreis

mit Johannes Stenzel und Hansjörg Göttl, Kerborganisatoren und Ortsvorsteher
Mit Johannes Stenzel und Hansjörg Göttl, Organisatoren der Kerb und Ortsvorsteher
der Rosengarten von Usingen - mal voller Menschen
der Rosengarten im Usinger Schlosspark - geschmückt und voller Menschen
mit Leonie Theuerkauf, Ur-Usingerin und ihrer Tante Dr Margit Flux
mit Leonie Theuerkauf, einer Ur-Usingerin und ihrer Tante Dr. Margit Flux
Wer meint, in der Urlaubszeit seien alle ausgeflogen aus dem Taunus, der irrt gewaltig. Das zumindest ist der Eindruck, wenn man den vielen Einladungen folgt zu den Festen und Veranstaltungen in meinem Wahlkreis. Am letzten Sonntag war es die Kerb in Merzhausen, die vor einigen Jahren wieder auflebte und auch in diesem Jahr zum 250sten Jubiläum der Kirche die Ortsbürger auf das Festgelände und in das Zelt lockte. Davor am Sonntag ein großer Umzug mit vielen Gruppen hinter einem Großmodell der restaurierten Kirche und einem Konvoi von liebevoll gepflegten Oldtimer-Schleppern.

Viele Aktivitäten in den drei Tagen der Kerb. Das heißt, viele helfende Hände und viele in der Dorfgemeinschaft Merzhausen, die es zuvor organisieren mussten. In Merzhausen ist es wieder einmal hervorragend gelungen. Möglich nur, weil dort Gemeinschaft gelebt und gepflegt wird. Womit Spaß und Freude für alle geschaffen wird – einfach zuhause mit Nachbarn und Freunden und Gleichgesinnten. Das war mir dann auch ein Fass Freibier wert, für das sich die Kerbeburschen – und-mädels begeistert und lautstark bedankten.

Das Usinger Rosengartenfest feierte sein Zehnjähriges. Auch dort nicht alle in den Urlaub entfleucht. Zumindest nicht der Seniorenbeirat der Stadt und auch nicht die vielen, die mitfeiern wollten. Ein liebevoll gestaltetes Fleckchen Erde angrenzend an das Vereinsheim des UCV im Schlosspark – bunt geschmückt und ein ebenso buntes Programm. Monika Huschka, rührige Vorsitzende des Seniorenbeirats, erzählte mir so einiges über das Projekt und dessen Geschichte. „Wir helfen e.V.“ mit den Frauen um Heidelore Wehner wie in jedem Jahr mit dabei, die Versorgung mit Kaffee und Kuchen zu übernehmen.

Mit Dieter Fritz, 1. Stadtrat, der in Vertretung des im Urlaub befindlichen Bürgermeisters die städtischen Grußworte sprach, konnte ich ein längeres Gespräch führen über die sehr umfangreichen Ferienspiele in der Stadt, bei denen sich viele Usinger Vereine beteiligen. Auch das wichtige Aktivtäten für alle Kinder und Jugendliche, die nicht in Urlaub fahren können. Und gemeinschaftsfördernd dazu.

Ilske Roth, auch Usinger Stadträtin, trafen wir im Rosengarten an dem Tag schon zum zweiten Mal. Sie hatte wie ich auch zuvor in Merzhausen für die Versorgung der Festgäste mit Bier gesorgt.

So einige Gespräche schlossen sich an, so mit Leonie Theuerkauf, die sich mir als Spross einer Usinger Urfamilie offenbarte, mit Nachwuchs und Tante und ein sehr interessantes mit dem Ehepaar Karin und Karl Zwermann am Tisch bei Kaffee und Kuchen, bei dem ich einiges Neues erfahren und lernen konnte, so zu dem für mich sehr ungewöhnlichen Verfahren mit "effektiven Mikroben" (EM 1) Erstaunlichstes im Gartenbau und Gewässerschutz zu bewirken.