Seitenanfang

Sprungmarken

Hauptinhalt

MELDUNG:

17. August 2017

Eine Lehre im Handwerk lohnt sich.

Eine Lehre im Handwerk lohnt sich. Das Handwerk mit seinen hochmodernen Technologien und all seinen Facetten bietet sich als ausgezeichnete Alternative zum Studium an.

Zahlreiche Ausbildungsplätze in zukunftsträchtigen Berufen sind noch nicht besetzt, viele Betriebe suchen händeringend nach guten Nachwuchskräften. Die Chancen auf einen sicheren Arbeitsplatz sind groß. Handwerk hat einen goldenen Boden heute wie morgen und ist schon seit langem keine Sackgasse mehr für Beschäftigte.

Für jene, die sich weiter qualifizieren oder vielleicht auch einen eigenen Betrieb gründen wollen, steht der Weg zum Erwerb des Meisterbriefes offen - unterstützt wo nötig - durch das Meister-BAFöG. Ein fachspezifisches Studium kann zudem absolviert werden, was den Weg zum Ingenieur ermöglicht.

Bereits in dieser Legislaturperiode haben wir uns als SPD dafür eingesetzt, dass der Meisterbrief wieder den alten Stellenwert erhält und eine höhere berufliche Bildung in noch stärkerem Maße möglich und dem akademischen Studium gleichwertig wird. Das Handwerk und die Industrie bieten ausgezeichnete Verdienstmöglichkeiten und Befriedigung im Beruf sowie bessere Perspektiven als ein Student hat, der mal irgendwas mit Medien studieren will.

Die duale Ausbildung – also die Lehre im Betrieb bei gleichzeitigem Besuch von Fachschulen, muss modernisiert und gestärkt werden. Sie ist ein Produkt, um dessen Erfolge uns viele weltweit beneiden.